Prof. Dr. Martina Sitt Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte
Prof. Dr. Martina SittProfessur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte  

Vorträge / Radiosendungen

2017

Dresden, Deutscher Kunsthistoriker Tag

 

Tischbeins vergessene Schwestern – Zu den künstlerischen Biographien und gesellschaftlichen Spielräumen der Malerinnen vor 1800 Friedrich-Alexander

Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Kunstgeschichte

 

2016 – Kassel, mhk, Universität, Verein für Hessische Geschichte,

Hessischer Rundfunk, Kulturgespräch; Italientag an der Universität   Rezension der Vorträge

Pressefoto siehe unten

 

Hamburg, Stiftung Weltweite Wissenschaft; St Jacobi

Haina – Kloster/ Tischbein

Rom, Casa di Goethe

 

2015 – Kassel, mhk, Universität, Goethe Gesellschaft Kassel, Evangelisches Forum,

Italientag an der Universität

 

AXE Stiftung Kronenburg

Mainz, Deutscher Kunsthistoriker Tag

Bad Arolsen, Museum, Schreibersches HausBonn,

Universität Bonn

Haina – Kloster/ Tischbein

 

2014 – Kassel, Evangelisches Forum; Ringvorlesung Theologisches Seminar; mhk; Universität Kassel, Karlskirche

 

Wittenberg, Lutherhaus – Cranach-Tagung

Université Lausanne

Stellenbosch University, South Africa

 

2013 – Kassel, Museumsverein Kassel, Universität, Masterkolloquium „Mystik“

Hessischer Rundfunf HR2 (Sendung Wissenswege)

 

Braunschweig TU  /Institut f Landeskunde -

Leuphana Universität, Lüneburg/Hamburg

München Deutsches Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Helsinki, Nationalmuseum und M.C.A. Böckler - Mare Balticum-Stiftung

Rom, Bibliotheca Hertziana

 

2012 – Kassel, Kurhessische Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft; Universität Kassel, Institut Prof. Dr. Thomas Baumert; Vortragsreihe „Gender“ zur Figur der Hagar, gemeinsam mit Prof. Dr. Müllner; Eröffnungsvortrag Bürgeruni; Bildpredigt in der mhk /Evangelisches Forum; Bildgespräch gemeinsam mit Pfarrerin Elisabeth Schlessmann

 

Wustrau, Deutsche Richterakademie

University of St Andrews

Hannover Universität / CGL Hannover

Karlsruhe Universität, Zu Breitenau

Göttingen Universität

 

2011

- Kassel, Kolloquium der Forster Gesellschaft, Uni Kassel; Universitätspredigt Karlskirche Im Dialog; Bildpredigt in der mhk mit Prof Dr. Dietrich Korsch, Marburg; Rede auf die Preisträgerin des Kasseler Museumspreises 2011

 

- Hamburg, Im Dialog mit K.G. Petters, Jacobikirche Hamburg

- Luxembourg, Musée d’art de la Ville de Luxembourg

- Berlin, Frei Universität, Symposium zum Thema Lichtgefüge, Berlin

 

2010

- Kassel, Universität, mhk

 Venedig, Annual Conference der Renaissance Society of America RSA

- Luxembourg, Musée d’art de la Ville de Luxembourg

- Hamburg, Hamburger Kunsthalle /St Jacobi

- Wustrau, Deutsche Richterakademie

 

2009

- Hamburg, Leitung Management-Seminar Common Purpose, “Machtfragen” in der Bilderzählung; Hamburg, Rotaract; Frise-Kunstkammer Altona; gemeinsam mit dem Institut für Wirtschaftspsychologie Universität Leuphana, Lüneburg,

- Aachen CODART – Vorstellung des neuen Museumskonzeptes für die Villa Vauban in Luxemburg, 16.3.2009

- Rom, Museo Villa Corsini

- Bietigheim-Bissingen

- Florenz, Museo Palazzo del Bargello/Kunsthistorisches Institut, Die Kardinalsbüste von Bernini und die Geschichte ihrer Auffindung, 22.6.2009

- Trier, Universität, Die großen Hamburger Retabelprojekte um 1500…

- Smith College USA,

 

2008

- Hamburg, Patriotische Gesellschaft; Universität,Tagung Deutscher Museumsbund; gemeinsam mit dem Institut für Wirtschaftspsychologie Universität Leuphana, Lüneburg; Stiftung zur Förderung der Hamburger Kunstsammlungen SHK

 

- Wustrau, Deutsche Richterakademie

- Düsseldorf, Universität, Universität Erlangen und der Fritz-Thyssen-Stiftung

- London, National Maritime Museum

 

                              

2007

- München, Zentralinstitut für Kunstgeschichte

- Hamburg, Historisches Seminar der Universität, Ringvorlesung, 8.11.2007

 

2006

- Leiden, CODART Tagung 13.3.2006; Museums as forum of knowledge    short version

- Kopenhagen, Statens Museum vor Konst, 15.5.2006: Messenger Angels – from quiet body language to a dynamic concentration of emotions: Pieter Lastman and Rembrandt

- Hannover, Niedersächsisches Landesmuseum

- Hamburg, Hauptkirche St. Jacobi

 

2005

- Hamburg, Bucerius Law School

 

2004

Hamburg - Kirchlicher Kunstdienst, St Jacobi; KMM, Institut für Kultur- und Medienmanagement; Universität Hamburg, Warburg Haus, Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris, Vortrag 22.9.2004

 

2003

- Hamburg, Katholische Akademie; Goethe Gesellschaft- Katholische Akademie,:

- Hessischer Rundfunk

 

2002

- Dresden, Technische Universität

- Rom, Bibliotheca Hertziana;- Istituto Olandese a Roma

- Aachen, Suermondt-Ludwig-Museum Aachen

- Stuttgart, Staatsgalerie

- Stuttgart. Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart

 

2001

- Cambridge (GB), Trinity College, Juli 2001: Die Mittel der kunsthistorischen Kontroverse - das Beispiel des künstlerischen Zitats (in engl. Sprache) ( anläßl. 21. Conference The intellectual Climate in Art, History in Vienna from the early 20th Century until 1938 - The Vienna School of art history in conflict (Sybille Moser, Michael Ann Holly)

 

2000

- New York, Dahesh Museum, Mai 2000: Dusseldorf artists at Rome

- Universität Duisburg / Heinrich-Heine-Institut, Juni 2000: Das Rheinische in der

Kunst?

- Hamburg, Stiftung Denkmalpflege, November 2000: Stillebenmalerei in Hamburg

- Hamburger Kunsthalle, November 2000: Manets Porträts

WDR III

 

1999

- München, Neue Pinakothek, 11.2.1999: Wer unter Euch ohne Sünde ist …Fontane und die Historienmalerei.

- Wuppertal, Von der Heydt Museum, Februar 1999: Aspekte der Historienmalerei

- Universität Marburg, 8.2.1999: Licht in der Kunst

- Bad Muskau, 2. Historismus Symposium Neorenaissance, Vortrag „Die Rolle der Architektur“ für die Genese einer neuen Periode der kuns, Anmerkungen zu Jacob Burckhardt und Gottfried Semper (11.6.1999)

 

1998

- Museum Schloß Rheydt, Otto von Bylandt-Gesellschaft, März 1998: A. und O. Achenbach in Italien

- Dresden, Galerie Neuer Meister, Oktober 1998: Zu Carl Gustav Carus

- Düsseldorf, Internationales Symposium Düsseldorfer Malerschule, Oktober 1998: Folgen für die Forschung

- Alte Nationalgalerie Berlin, Oktober 1998: Fontane und die Historienmalerei

 

1997

- Köln, WDR

- Stendal, Winckelmann-Gesellschaft, März 1997: Der Künstler der Antike als Paradigma für Burckhardts Künstlernorm?

- Düsseldorf, Goethe-Museum; Industrieclub,

- Princeton University, USA, Oktober 1997: The dilettant as the ideal viewer - Burckhardt and Goethe

- Hagen, Fernuniversität, Rudolf Arnheims Relevanz für die Kunstgeschichte

- Universität Mainz

 

1996

- Hamburg, Altonaer Museum

- Düsseldorf, Kunstmuseum; ASG Bildungsforum

- Delft, 15.3.1996: Jan Vermeer van Delft

- SDR, Stuttgart: Radiosendung zu Walter Cohen

 

1995

- Graf Spee-Gesellschaft, Düsseldorf, 21.6.1995, Jan van Scorel

- Paris, Musée du Louvre, (in franz. Sprache) anläßlich einer Tagung zu Heinrich Wölfflin, 5.12.1995

- Aachen, Bischöfliche Akademie Aachen 21.7.-27.7.1995 „Die Kunst im Leben. Wirklichkeit und Welt des Bildes“.

 

1993

- Harvard University, Cambridge MA, auf Einladung von Prof. Mendelssohn

- Pennsylvania University, Philadelphia, Kunsthistorisches Seminar

- Braunschweig, Landesmuseum, Darstellungen des Alters in der Kunst

 

1991/92/93/94

- Sommeruniversität Wien /Salzburg: Kurse zu Grundproblemen der Kunst des 17.-20. Jahrhunderts (in englischer Sprache)

- Berlin, Kolleg für Wissenschaftsgeschichte am Wissenschaftskolleg (diverse Vorträge in englischer Sprache)

- Wien, 2.6.1992, Webster University, Künstlerverbindungen und –Theorien im Vorfeld des Art Nouveau, (in engl.Sprache)

 

1991

- Wien, Kunstforum Bank Austria: Licht in der niederländischen Malerei des

17. Jahrhunderts

- Wien, Institut für Wissenschaft und Kunst: Einführung in die Tradition der Rangsysteme, 12.3.1991,.

 

1990

- Warburg Institute, London, Über Jacob Burckhardts Ästhetik (in engl. Sprache)

- Wien, Institut für Wissenschaft und Kunst (IWK)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Sitt